Reisebericht

Jordanien

 

Jordanien

1. Tag Anreise nach Amman

Die Reise startet für mich am Nachmittag mit dem Abflug von München nach Jordanien. Die anderen Teilnehmer unserer Gruppe sitzen bereits im Flieger, denn die Flüge der Royal Jordanian starten von Frankfurt und machen lediglich einen Zwischenstopp in München. Nach der Ankunft am Flughafen von Amman werden wir bereits vor der Passkontrolle von einem deutschsprechenden Vertreter der örtlichen Agentur in Empfang genommen. Er erledigt für uns die Einreise per Gruppenvisum.
Im Anschluss treffen wir auf unseren Reiseleiter Fuad mit dem wir gemeinsam zum ersten Hotel fahren. In Amman übernachten wir im Toledo Hotel.

2. Tag Amman - Jerash - Totes Meer

Der Tag begrüßt uns leider mit grauen Wolken und Regen. Dennoch erkunden wir zunächst die „Weiße Stadt“. Bei unserer Rundfahrt durch Jordaniens Hauptstadt Amman besuchen wir die berühmte Zitadelle und das archäologische Museum. Die Zitadelle liegt auf einem der sieben Hügel, auf denen Amman einst erbaut wurde. Die Ruinen der Zitadelle sind Zeugnisse der unterschiedlichen Zeitepochen und Besiedlungen.

Anschließend machen wir uns auf in den Norden. Die Fahrt führt uns nach Jerash (das antike Gerasa), der wohl besterhaltenen römischen Stadt des Nahen Ostens. Wir besichtigen die mit Säulen gesäumten Plätze und Straßen, imposante Tempelruinen und das Amphitheater.

Nach der ca. zweistündigen Besichtigung führt uns unsere Reise weiter zum Toten Meer. Das ca. 420m unter dem Meeresspiegel gelegene Gewässer ist der tiefstgelegene See der Erde. Der Salzgehalt hier ist zehnmal höher als in allen anderen Salzgewässern der Welt. Der weitere Nachmittag steht zur freien Verfügung und wer möchte nimmt ein Bad im Toten Meer. Übernachtet wird im Dead Sea Holiday Inn.

3. Tag Petra

Das vorgesehene Programm mit Besuch der Kreuzritterburg Kerak und Wanderung im Dana Biosphären Reservat können wir aufgrund des Wetters nicht durchführen. Da es in Teilen Jordaniens geschneit hat sind einige Straßen gesperrt.

Mit einem Umweg über die Wüstenautobahn geht es daher schon frühzeitig nach Petra. Nach einer Stärkung beim Mittagessen im Restaurant „Alqantarah“ geht es heute auf die „Klassische Tour“ in Petra. Petra - die geheimnisvolle rosarote Felsenstadt der Nabatäer - wird oft auch als das achte Weltwunder bezeichnet und ist wohl der größte Schatz Jordaniens. Die Nabatäer schlugen diese riesige Stadt vor über 2.000 Jahren in die Felswände. Die Siedlung galt als zentraler Knotenpunkt für wichtige Handelsrouten. Der Weg in die Stadt führt uns durch den Siq, einer ca. 1.200 m langen Felsspalte. Schon der Gang durch den Siq ist ein beeindruckendes Erlebnis. Die Farben und Felsformationen sind überwältigend. Erst kurz vor dem Siq-Ausgang öffnet sich uns der Blick auf Al-Khazneh, das Schatzhaus des Pharao. Staunend und schwer beeindruckt halten wir hier für einen Moment inne.

Hotelübernachtung im Mövenpick Resort Petra.

4. Tag Petra - Wadi Rum

Aufgrund der Programmänderung am vorhergehenden Tag bleibt uns heute noch der Vormittag für Petra. Wir steigen und klettern die Felsen hoch und besichtigen „Petra von oben“. Diese Wanderung zeigt uns viele neue Blickwinkel auf die Stadt fernab von den Touristenströmen entlang der Hauptstrecke. Zusätzlich wird man mit einem phantastischen Ausblick belohnt. Am Ende der Besichtigung stärken wir uns noch bei einem Mittagessen und laufen dann die etwa 4 km bis zum Besucherzentrum zurück.

Am Nachmittag erreichen wir die größte und prächtigste Wüstenlandschaft Jordaniens - das Wadi Rum. Das Wadi beeindruckt durch spektakuläre Felsformationen, prähistorische Felszeichnungen und einen atemberaubenden Sonnenuntergang sowie anschließenden traumhaften Sternenhimmel.

Übernachtet wird im Mutlak Camp in festen Zelten mit Betten.

5. Tag Wadi Rum - Aqaba

Wir erleben Wüste pur! Mit unseren Geländefahrzeugen entdecken wir während einer knapp zweistündigen Jeep-Tour die Schönheit des einzigartigen Wadi Rum. Zwischendurch wandern wir durch beeindruckende Sandund Felsformationen und begeben uns auf die Spuren von Lawrence von Arabien.

Nach einem stärkenden Mittagessen bei einem Beduinenführer fahren wir weiter nach Aqaba - Jordaniens Tor zum Roten Meer. Einen Teil des Nachmittags haben wir zur freien Verfügung bevor es auf einen typischen Souk geht wo das letzte Geld für Souvenirs ausgegeben werden kann. Den letzten Abend lassen wir bei einem gemeinsamen Essen ausklingen. In Aqaba übernachten wir im Grand Swiss-Belresort Tala Bay.

6. Tag Heimreise

Nach einem letzten frühen gemeinsamen Frühstück treten wir die Rückreise an. Transfer am Flughafen von Aqaba und Rückflug nach Berlin über Amman.

Bilder zum Reisebericht finden Sie hier

Gereist mit Reiseveranstalter: Wikinger Reisen
Teilnehmerin aus dem Reisebüro: Claudia Diederitz